Allgemein | Monatsrückblick/Podcast

Mai 2020

4. Juni 2020

Ihrgendwie war in den Letzten Wochen der Wurm drin.

Deswegen lasse ich den April ausfallen und berichte einfach über den Mai, abgesehen davon das im April sowiso nich so viel Passiert ist.

Meinen vorsatz das ganze regelmäßiger zu machen komme ich auf jedenfall supper nach… NICHT!

Gestricktes

Gestrickt habe ich an dem #Tahitikal von Feinmotorik.blokspot und Schachenmayer fleißig. Ich habe den zweiten abschnitt fertig. Beim dritten fehlt noch ein kleines Stück, es ist aber schon mehr wie die hälfte

Ich finde die muster toll. Auch wenn ich mit dem Lacemuster von Abschnitt zwei zu Kämpfen hatte, am Ende hat es sogar schon Spaß gemacht das muster zu stricken.

Auf Abschnitt vier freue ich mich auch schon. Die Fabrbe Jungel (07668) passt richtig gut zu den Blättern und das grau dazwischen sorgt dafür das die Stola nicht zu dunkel wird.

Die Wolle finde ich immer noch mega ich mag das weiche gefühl des gestrickes in der Hand. Außerdem fällt sie fließend und das Hautgefühl beim tragen ist der Hammer.


Als nächstes ist die Babydecke wieder an der Reihe. Langsam muss ich mich beeilen damit die fertig wird und noch Rechzeitig zur Geburt genutzt werden kann.

Ich freue mich schon darauf mit der dickeren Wolle zu stricken. Das muster ist am Körper ja ziehmlich Mindless, also gut für den Urlaub und um abends im Garten zu entspannen.

#keineWolle2020

Gekauft habe ich nichts.

Obwohl mir das in den letzten Wochen sehr schwer gefallen ist.

Überall sind neue Farben gefärbt worden oder ich habe neue handfärber mit ihren shops entdeckt oder es haben mir bekannte ihre shops (wieder-) eröffnet.

Also möchte ich euch ein paar der Shops die ich in den letzten Wochen leergeschaut habe heute vorstellen.

Heike färbt und Kadiert Fasern. Die Kammzüge die sie macht sind wunderschön und lassen sich wunderbar verspinnen.

Und die Bats sind ein Traum. Sie sind so fluffig und weich. Die fühlen sich an wie Zuckerwatte Wolken, lassen sich super verspinnen und es gibt sie in so vielen bunten farben.

Auch wünsche darf man gerne an Heike herrantragen.

Die Liebe Anike macht ihrem Shop Slogan alle ehre.

Die garne sind wirkliche kunstwerke. Wenn ich könnte würde ich regelmäßig den Shop leer Kaufen. Aber 2020 gibt es keine Wolle und ein paar Stränge habe ich noch im vorrat.

Am liebsten mag ich ihre 2ply Base. Die optik des Perlgarns sieht einfach schön aus und dann noch mit den Farben <3

Bei Fab Funky Fibers findet man wunderschöne von Hand gefärbte selbststreifende Garne. Den shop gibt es auf Etsy.

Die Garne finde ich einfach nur den kanller und sich selbst streifende wolle erst recht.

Ich möchte mir umbedingt mal Regenbogen-Ringelsocken stricken aus ihrer Wolle.

Den Shop von MarumaYarns habe ich bereits im Februar auf dem Strick Camp entdeckt.

Hier hat die Liebe @was_mich_umtreibt aus dem Adventskalender von 2019 ein Tuch von Martina Behm gestrickt.

Die garne habe so schöne zarte aber dennoch satte farben das es einen richtig einläd damit zu Arbeiten.

Entertainment

Serien, Filme, Hörbücher & Co

Nachdem ich mich ja doch eine Weile jetzt an den Hörbüchern festgefressen hatte, fehlte mir jetzt ein ansatz um daran anzuknüpfen.

Als letztes habe ich von Kelly Orman „Cinder und Ella – Happy End – und dann?“ gehört, der zweite teil der Geschichte. Die geschichte ist finde ich immernoch schön. Der Hintergrund der Geschichte, das man sich mit seinen Körperlichen Ecken und Kannten zeigt und die geschichten dahinter teilt, finde ich im grunde nicht schlecht. Allerdings sind auch Ellas gedanken für mich sehr verständlich und ich wüsste nicht, wenn mir so etwas zustößt, wie ich damit umgehen würde.


Nachdme das dann fertig war habe ich mich mal wieder bei Youtube und den diversen Streaming Diensten umgeschaut.

Auf AmazonPrime bin ich dann hängen geblieben.

Vor Jahren, damals bin ich noch in die Schule gegangen, kam an manchen Abdenden glaube ich auf VOX Dr.House. Die Serie ist auch über Prime verfügbar. Da ich sie nie von Nafang bis ende geschaut habe, und das im Fernsehen ja immer durcheinander läuft, wurde jetzt bei Staffel 1 angefangen.

Ja ich muss zugeben Staffel 1 und 2 sind auch schon durch, es sind aber auch nur ca. 22 Folgen pro Staffel.


Ende April gasb es dann noch eine Besonderheit.

Der HerzMann sein Bruder und ich haben uns an einem Wünderschönen Sönntag Nachmittag zum Film schauen verabredet.

Zum Kucken gab es die Dokumentation von Fynn Kliemann – „100.000 – Alles was ich nie wollte“, ein bericht über das entstehen seines ersten Musikalbums „Nie“.

Das besondere an der Dokumentation war das sie für nur 24 Stunden verfügbar war. Der eigentliche Plan war, das sie an nur einem einzigen Tag in den Deutschen Kinos zu sehen ist, allerdings hat da die Corona-Welle da einen Strich durch die Planung gemacht.

Darauf hin kam ihm der gedanke des Streamens, so das das zuschaune auf dem Sofa für jeden zu Hause möglich ist.

Ich fand die Dokumentation sehr interesannt denn zu dem Zeitpunkt war er für mich zwar ein Begriff, allerding ist sein tun doch ihrgendwie an mir vorbeigegangen.

Wenn mich jemand fragen würde wie ich ihn finde, würde ich Sagen:

Fynn Kliemann ist für mich der Inbegriff des tun’s. Nicht viel darüber nachdenken und auch nicht zulange, alles Hezblut und Kraft investieren. Ich sollte mir öfter ein Beispiel an ihm nehmen.

Und diese Dokumentation war mal wieder ein Schlagkräftiger beweis dafür.

Mehr infos zur Dokumentation gibt es >Hier< (Zahlen, Daten, Fakten, etc. )

Am 29.05 kahm dann noch sein neues Album „POP“ auf den Markt. Das gab und gibt es aktuell bis zum erbrechen auf die Ohren.

DrumHerum

Ein schwenl aus meinem Leben

Was ist im Mai so alles Passiert?

Im Mai ist viel passiert von dem ich nicht gerechnet hätte.

Angefangen mit meinem Gerburtstag und einem Spotanen Geschenk an mich selbt. Mit meiner neuen Kamera habe ich nun neue Dimensionen im Thema Technik begonnen. Deswegen ist der Podcast für April auch ausgefallen…

In meinem Job kommen langsam die Auswirkungen der Corona-Kriese an und die Aufträge werden weniger. Deswegen habe ich ende Mai spontan mehr Freizeit wie eigentlich geplant.

Dennoch komme ich ihrgendwie bei nichts so voran wie ich das gerne hätte.

Freunde ziehen um und ich habe sie bei der Küchenplanung unterstützt und mit Hilfe vom IKEA Küchenplaner haben wir finde ich eine schöne zukünftige Kochlandschaft für gemeinsame Abende gebastelt.

Mit dem HerzMann gab es versuche Regale aufzuhängen die leider nicht so gefruchtet haben. Naja, eher gehalten. Die Bausubstans des Wohnung in der wir Wohnen ist Qualitativ nicht zum Regaleaufhängen geeingnet. Also haben wir beschlossen wir basteln nun selber was.

Hierbei kamen mir dann die Idee das ganze mit der Kamera festzuhalten und ein DIY daraus zu machen. Auch für meine zukünftige Stashaufbewarung habe ich Ideen gesammelt und für ein Projekt in der Küche.

Also werde ich versuchen in den nächsten Wochen und Monaten ein paar der Ideen umzusetzen und euch daran teilhaben zu lassen. Keine angst ich werde darüber auch blogposts schreiben 🙂

Außerdem hab ich meinen Kopf auch noch angefangen mit einem Weiteren Prijekt zu beschäftigen, darüber werde ich aber erstmal noch nicht verraten^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.